Wir sind stolz auf unseren Direktor Imants Lancmanis

Einen Tag bevor die Republik Lettland ihr 100. Gründungsjubiläum feierte, wurden bei einer feierlichen Zeremonie im Rigaer Schloss die höchsten Auszeichnungen des Landes an Personen verliehen, die etwas Besonderes für Lettland geleistet haben. Dem Direktor des Schlossmuseums Rundāle und Kunsthistoriker Imants Lancmanis wurde das Verdienstkreuz erster Klasse verliehen und er wurde zum Großkreuz-Kommandeur des Ordens erhoben. Die Auszeichnung erhielt er für sein herausragendes Lebenswerk in der Erforschung und Bewahrung des lettischen Kulturerbes sowie dessen Anbindung an Europa.

Am 5. November fand zu Ehren des 100. Jahrestags der Wiedererlangung der Unabhängigkeit Polens und des Polnischen Armeefests ein feierlicher Empfang statt, bei dem Imants Lancmanis mit dem Offizierskreuz des Verdienstordens der Republik Polen für seine Verdienste um die Förderung der polnisch-lettischen Zusammenarbeit im Bereich der Kultur ausgezeichnet wurde.

 

 

Imants Lancmanis mit dem Orden des Großkreuz-Kommandeurs des Verdienstkreuzes erster Klasse und seinen anderen Auszeichnungen: links oben (von der Mitte aus gesehen) der Drei-Sterne-Orden, Französischer Verdienstorden, in der zweiten Reihe das Deutsche Verdienstkreuz, der Polnische Verdienstorden, der Niederländische Orden von Oranien-Nassau, der französische Kunst- und Literaturorden; um den Hals das Kommandeurskreuz der Französischen Ehrenlegion, am Revers das Miniaturabzeichen des Kommandeurskreuzes des Italienischen Verdienstordens.